2. Wiesbadener Forum für Innovative Implantologie

Thema: Moderne implantologische Konzepte bei kompromittiertem Knochenangebot
4. November 2017 Dorint Hotel Pallas Wiesbaden, Auguste-Viktoria-Straße 15, 65185 Wiesbaden

2. Wiesbadener Forum für Innovative Implantologie

Am 4. November 2017 findet zum zweiten Mal das Wiesbadener Forum für Innovative Implantologie statt. Ergänzend zu den bereits bestehenden, hochkarätigen regionalen Implantologie-Veranstaltungen der OEMUS MEDIA AG in Süd-, Ost-, West- und Norddeutschland ist das Wiesbadener Forum für Innovative Implantologie neuer Bestandteil dieses Konzeptes für die Region Rhein-Main. Wissenschaftlicher Leiter der Tagung ist der Wiesbadener MKG-Chirurg Prof. Dr. Dr. med. Knut A. Grötz. Ziel der neuen Eintagesveranstaltung ist es, ein erstklassiges wissenschaftliches Vortragsprogramm mit renommierten Referenten in effi zienter Form auf regionaler Ebene zu bieten.

Zwei systemische Kompromittierungen sind in diesem Zusammenhang sicherlich die Störungen der Blutversorgung und des Knochenstoffwechsels. Beide Themen werden in Übersichtsreferaten behandelt. Ebenso wichtig sind die Optionen, mit denen wir beim Implantieren,bei der prothetischen Versorgung oder beim Einsatz digitaler Methoden
die Behandlungsrisiken beeinflussen können. Auch diese Themenwerden uns kenntnisreich in drei Vorträgen dargelegt.Die Implantologie „lebt“ aus dem Kontakt der Implantatoberfläche mit den biologischen Geweben Knochen und Weichteile. Schon das Einbringen des Implantates kann Änderungen an dessen Oberfläche herbeiführen, die es sich lohnt, genauer anzuschauen. Die dann – nach Osseo­integration – dauerhafte weichgewebliche Durchtrittsstelle des Implantates hat einen „natürlichen Feind“: die Periimplantitis. Prävention
und Therapie sind hierbei die wichtigen Player! Die fehlende Kongruenz von Implantat und Lager, wie wir sie bei der Sofortimplantation immer vorfinden, bedarf ganz besonderer Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken. Und die Frage nach der „Lösung aller Probleme“ wird zuweilen gerne an der Materialwahl festgemacht: Sind Keramikimplantate besser
für die Kommunikation mit der Biologie? Alle vier Themen werden kompetent in Vorträgen referiert.
Alle Veranstaltungen und Anmeldungen
Veranstaltungsort
Referenten
Aussteller